Ökologische Bauaufsicht

Sie sind hier: Garten- und Landschaftsarchitektur » Ökologische Planungen » Ökologische Bauaufsicht

Die ökologische Bauaufsicht ist bei ökologisch und landschaftlich relevanten Bautätigkeiten Bindeglied zwischen der Behörde und der Baufirma und damit für die korrekte Auflagenumsetzung verantwortlich.

Aufgaben der ökologischen Bauaufsicht

  • Beratung des Projektwerbers und der bauausführenden Firmen bei der laufenden Projektumsetzung und event. bereits bei der Ausschreibung

  • Information der Behörde über die Umsetzung der ökologisch wichtigen Vorgaben und Projektdetails

  • Periodische Berichtslegung

  • Bindeglied zwischen Projektwerber, Baufirma und Behörde

  • Beanstandung festgestellter Abweichungen (Fristsetzung, Meldung an die Behörde usw.)

  • Erläuterung der bewilligten Eingriffe und der erteilten Auflagen in die Landschaft, insbesondere eine naturschutzfachliche Einweisung der bauausführenden Personen

  • Regelmäßige Kontrollen vor Ort (Bilddokumentation, Protokolle).

Vorteile

  • klare Rahmenbedingungen zur Durchführung der ökologischen Bauaufsicht

  • effiziente Kontrolle der ökologisch relevanten Details im Rahmen der Bautätigkeiten wird möglich

  • Rechtssicherheit

  • Weniger Kosten (z.B: durch laufende Nachbesserungen)

  • Vermeidung von Mängeln in der ökologischen Bauausführung

  • Kein Zeitverlust während der Bauphase durch eine ausreichende ökologische Beratung

Ökologische Bauaufsicht

Ökologische Bauaufsicht

Kontakt: DI Dr. Agnes Fedl 0664-9737442 oder office@fedl.eu

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf unserer Webseite einverstanden sind.

Weitere Informationen: Datenschutzerklärung/Cookie-Richtlinie