Naturschutzrechtliche Einreichplanungen

Naturschutz

Wir unterstützen Sie im Bereich Naturschutz mit Untersuchungen und Maßnahmen zur Erhaltung und Wiederherstellung von Natur.

Dabei achten wir auf die Erhaltung der Vielfalt, Eigenart und Schönheit der Natur, Landschaft und Wildnis, die Erhaltung der Leistungsfähigkeit des Naturhaushaltes unter Berücksichtigung der Biodiversität und einer nachhaltigen Nutzbarkeit durch den Menschen.

  • Ökologische Planung

Naturschutzrechtliche Einreichplanungen

Ein Bauvorhaben, welches in einem Natur- oder Landschaftsschutzgebiet bzw. in einem geschützten Landschaftsteil errichtet wird, bedarf einer naturschutzrechtlichen Bewilligung. Durch gut durchdachte Geländemodellierung und standortgerechte Pflanzungen, sowie nachhaltige Entwässerungsmaßnahmen wird die Anlage in das Landschaftsbild und in das ökologische Gefüge integriert. Die Planung wird durch Visualisierungen unterstützt.

Camping Packerstausee

Das Camping Areal beim Packer Stausee wird in einem Landschaftsschutzgebiet errichtet.

Zielsetzung

Durch die Gestaltung einer mischwaldähnlichen Baumgesellschaft (Ahorn, Lärche und Birke) wird das Bauvorhaben in die umgebende Landschaft und in das Landschaftsbild integriert. Im östlichen Teil des Grundstückes wird der Waldbestand in Form eines Mischwaldes wiederaufgeforstet.

Strukturierung

Die Baumstruktur wird von der Aufteilung der Stellplätze bestimmt. Die Verteilung der Bäume auf den diversen Höhen sichert ein harmonisches Erscheinungsbild. Die terrassenförmige Geländeformung wird dadurch von der Ferne betrachtet gut kaschiert.

Strauchgruppen sichern die Abschirmung der Geländekanten und auch teilweise der Fahrzeuge. Es wurde darauf geachtet, dass durch die luftige Anordnung die Terrassenkanten aufgelockert und nicht betont werden, sowie die Aussicht erhalten bleibt.

Mehrere Wurze l- Benjeshecken werden in den Randbereichen für eine natürliche, spontane Wildpflanzenansiedlung geschaffen.

Pflanzenverwendung

Die Stellplätze werden hauptsächlich mit Bergahorn, im Randbereich mit Birken, Ebereschen und vereinzelt mit Lärchen bepflanzt. Bäume in den Neigungen (max. 30°) werden in eine hangseitig gestützte Pflanzennische gepflanzt.

Einheimische, standortgerechte Gehölzarten, wie Holunder, Wildrosen, Liguster, Pfaffenkäppchen, Hasel, Schneeball, Bluthartriegel bilden die Strauchgruppen.

Die Natursteinschlichtungen aus Silikatgestein werden von der Unterkante und von den oberen Grüninselflächen mit Efeu und Mauerkatze bewachsen.

Visualisierung

Für die naturschutzrechtliche Einreichung wurde nicht nur ein Bepflanzungskonzept erstellt, sondern auch eine Visualisierung der geplanten Maßnahmen ausgearbeitet.

Plan

Packerstausee Campingplatz Begrünungskonzept

Packerstausee Campingplatz Begrünungskonzept

Marlandgründe GRAZ

Die Siedlungsbegrünung wurde in Rücksprache mit dem Referat Naturschutz der Stadt Graz etappenweise entwickelt und es wurden naturschutzrechtliche Einreichpläne ausgearbeitet.